Burger-Rinderhack-Pesto-Speck-6

Selbstgemachte Burger mit Basilikum-Aufstrich und Granatapfelkernen

Mit Pattys aus Rinderhackfleisch, Bacon und Zwiebeln

Burger-Time! Am Wochenende gibt es nichts besseres, als sich ein richtig deftiges und herzhaftes Essen zu gönnen. Soulfood. Und was eignet sich da besser als ein dick belegter Burger? Wahrscheinlich nichts. Selbstgemachte Varianten schmecken da am besten, denn so kann man kreativ sein und alle Dinge, auf die man gerade Lust hat, auf einem Burger vereinen. Die Buns sind relativ schnell gemacht. In der Gehzeit könnt ihr euch dem Braten der Pattys, dem Aufstrich und anderen Dingen widmen. Dazu ein paar Kartoffelecken und das Ganze ist perfekt.

Burger Hackfleisch Rinderhack Rezept selbstgemacht Buns Brötchen Pattys

Auf meinem Blog findet ihr schon das ein oder andere Rezept. Vegetarische Burger, saisonale Burger, deftige Burger. Da dürfte für jeden etwas dabei sein. Ansonsten werdet kreativ und schaut, was ihr zuhause habt. Mittlerweile haben wir unser Lieblingsrezept für die Brötchen gefunden. Sie sind weich, fallen nicht auseinander und gelingen immer. Und auch für die Beilage – die Kartoffelwedges – habe ich einen genialen Trick für euch. Gebt über die geschnittenen Ecken neben Olivenöl und Gewürzen mal etwas Speisestärke und vermengt alles gut. Die Ecken werden super knusprig.

Burger Hackfleisch Rinderhack Rezept selbstgemacht Buns Brötchen Pattys

Zutaten für 4 Burger

für 2 hungrige Esser

Buns

100ml Wasser
40g geschmolzene Butter
2EL Milch
1 Päckchen Trockenhefe
3TL Zucker
1TL Salz
250g Mehl
1/2 Ei

zum Bestreichen: 1/2 Ei, 1 EL Milch

Basilikum-Aufstrich

6TL Walnussöl
1 kleiner Strauch Basilikum
80g italienischen Hartkäse
frisch gemahlenen Pfeffer

Pattys

500g Rinderhackfleisch
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

etwas Öl

Sonstiges

1/2 Granatapfel
Bacon
Zwiebeln

Burger Hackfleisch Rinderhack Rezept selbstgemacht Buns Brötchen Pattys

Zubereitung

1. Das Ei verquirlen und etwa die Hälfte davon in eine große Schüssel geben. Die übrigen Zutaten für die Buns dazu geben und gut miteinander verkneten. 1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Im Winter funktioniert das gut neben der Heizung, ansonsten im auf 50° vorgeheizten und dann ausgestellten Backofen.
2. Die Zutaten für den Aufstrich zusammen geben und mit der Küchenmaschine zu einer Art Pesto mixen.
3. Das Hackfleisch würzen und 4 gleich große Pattys daraus formen. Wenn ihr oben mit einem kleinen Löffel eine Kuhle hinein drückt, wölben er sich beim Braten nicht so nach oben.
4. Die Kerne aus dem Granatapfel herauslösen. Das geht am besten in einer Schüssel mit kaltem Wasser. So saut ihr nichts ein. Die Zwiebeln in Ringe schneiden.
5. Die Pattys in einer großen Pfanne von beiden Seiten anbraten. Nach der ersten Seite den Bacon und die Zwiebelringe hinzugeben. So bekommt alles einen extra würzigen Geschmack.
6. Gegen Ende der Garzeit des Teiges den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
7. Nachdem der Teig gegangen ist, könnt ihr ihn in 4 gleich große Teile teilen. Mischt die andere Hälfte des Eis mit einem Esslöffel Milch und bestreicht die Buns damit. Etwa 15 Minuten in den Ofen geben.
8. Jetzt kann der Burger belegt werden. Bestreicht die untere Hälfte mit dem Basilikum-Aufstrich, gebt die Granatapfelkerne darauf, dann kommt der Patty, der Bacon und die Zwiebeln.

Macht ihr eure Burger selbst oder greift ihr lieber zur bereits fertigen Variante?

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...