Pizza-Feigen-Serrano-Rucola-3

Pizza mit gelber Tomatensauce, Serrano, Feigen und Rucola

Rezept für selbstgemachte Tomatensauce aus gelben Tomaten und ein sommerlicher Belag

Pizza selbstgemacht Tomatensauce aus gelben Tomaten Rucola Manchego Feigen Serrano Schinken

Früher habe ich total gern Tiefkühlpizza gegessen. Die mit dem dünnen Teig, die man zusammenfalten und vor dem Fernseher essen konnte. Die letzte Fertigpizza ist gut 9 Jahre her. Es folgte die Zeit, in der ich mir fertige Pizza-Kits kaufte. Die sind praktisch, denn die Sauce ist schon mit dabei. Belegt habe ich sie so, wie viele das wahrscheinlich machen. Mal mit Pilzen, mit Mais, Paprika, Salami und Gouda. Alle Jubeljahre einmal greifen wir auch auf die Kits oder zumindest den fertigen frischen Boden zurück, zu dem wir dann eine Sauce aus passierten Tomaten, verschiedenen Gewürzen und Kräutern machen. Dabei geht aber nichts über komplett selbstgemachte Pizza, in die ich mich wirklich reinknien könnte. Wenn der Teig so knusprig, die Sauce so fruchtig und der Belag so individuell ist. Neulich haben wir zum ersten Mal Tomatensauce aus gelben Tomaten gemacht. Das ist nicht nur hübsch, sondern auch mal was anderes. Die gelben Tomaten schmecken meist etwas süßer.

Pizza selbstgemacht Tomatensauce aus gelben Tomaten Rucola Manchego Feigen Serrano Schinken

Dazu passen süßliche Feigen natürlich gut. Als Kontrast dazu kam noch würziger Serrano-Schinken und leicht scharfer Rucola mit auf die Pizza. Als Käse haben wir einen Manchego genommen. Der spanische Schafskäse schmeckt schön pikant und würzig und harmoniert super mit den anderen Zutaten.  Ich kann euch sagen: Was ein Genuss! Wer braucht da noch Pizzerien? Selbst kalt haben sie noch richtig lecker geschmeckt. An dem runden gleichmäßigen (!!!) Ausrollen des Teiges muss ich allerdings noch arbeiten 😉 Wir haben statt der 2 großen vier kleinere Pizzen gemacht. Das finde ich persönlich immer schöner fürs Auge.

Ich habe euch auch das Rezept für die gelbe Tomatensauce aufgeschrieben. Davon haben wir etwa 800ml hergestellt. Für 2 Personen (bzw. Pizzen) braucht ihr etwa 200ml davon. Ihr könnt euch die Menge herunter rechnen oder aber ihr kocht wie ich auf Vorrat. Den Rest kann man heiß verschlossen und in sterilen Gläsern gut lagern.

Pizza selbstgemacht Tomatensauce aus gelben Tomaten Rucola Manchego Feigen Serrano Schinken

Zutaten

für 800ml gelbe Pizzasauce

1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
750g gelbe Cocktailtomaten
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Die Zwiebel schälen und in grobe Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und ganz grob hacken. Später wird alles püriert. Die Tomaten waschen.
2. Nun Öl in einen Topf oder eine größere Pfanne (Deckel wird benötigt) geben und erhitzen. Die Zwiebelringe und den Knoblauch hineingeben und kurz anbraten.
3. Dann die Tomaten hineingeben und die Hitze etwas verringern. Gebt den Deckel darauf, denn die Tomaten müssen nun schmoren.
4. Wenn die Tomaten etwas zerfallen sind, könnt ihr alles pürieren. Ich habe das in meiner Küchenmaschine mit Smoothie-Aufsatz gemacht, die ich euch unter meinen Lieblingen verlinkt habe. So spritzt im Gegensatz zum Pürieren nichts.
5. Am Ende alles mit ordentlich Salz und Pfeffer abschmecken.

Pizza selbstgemacht Tomatensauce aus gelben Tomaten Rucola Manchego Feigen Serrano Schinken

Der Teig

Zutaten für 2 mittelgroße Pizzen

250g Mehl
1 TL Salz
1/2 Päckchen Trockenhefe
150ml kaltes Wasser

Zubereitung

1. Alle Zutaten miteinander verkneten (je länger desto besser) und mindestens 1,5 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Ich habe beides wieder meine Brotmaschine erledigen lassen, die auch eine Teigfunktion hat. Auch die habe ich euch unter meinen Lieblingen verlinkt.
2. Nach der Gehzeit teilt ihr den Teig in 2 Teile und rollt ihn rund aus.

Pizza selbstgemacht Tomatensauce aus gelben Tomaten Rucola Manchego Feigen Serrano Schinken

Der Belag

Zutaten für 2 mittelgroße Pizzen

2 Feigen
70g Manchego
60g oder 4 Scheiben Serrano-Schinken
2 Handvoll Rucola
Salz, Pfeffer

Zubereitung der Pizza

1. Heizt den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vor.
2. Nachdem ihr die beiden Böden ausgerollt habt, könnt ihr sie bis zum Rand mit der Tomatensauce bestreichen.
3. Legt nun den Schinken darauf, schneidet die Feigen in Scheiben und gebt auch sie auf den Boden. Reibt dann den Käse mit einer groben Reibe darauf.
4. Gebt alles für 10 Minuten in den Ofen. Wichtig dabei: Der Ofen muss komplett vorgeheizt sein. Und: Jede Pizza sollte einzeln gebacken werden. Nur so wird sie schön knusprig. Bei 10 Minuten ist das denke ist zu verkraften.
5. In dieser Zeit könnt ihr den Rucola waschen und trocken schütteln. Er kommt nach dem Backen auf die Pizza. Am Ende nach Bedarf noch mit grobem Meersalz und Pfeffer würzen.

Feigen geschnitten in Scheiben innen

Was kommt auf eure Pizza? Typ klassisch oder individuell?

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...