Himbeer-Schoko-Crumble3

Himbeer-Schoko-Crumble

Himbeer-Schoko-Crumble5
Ich denke, ich stehe nicht allein, wenn ich sage, dass es Tage gibt, an denen ich spontan Lust auf etwas Süßes bekomme. Eis. Oder Kuchen. Oder ein Dessert. Das muss dann natürlich schnell gehen, sonst wandert die Laune in den Keller. Am besten, man hat noch alle Zutaten da, damit es sofort los gehen kann.
Crumble bietet sich da einfach an. Man kann beim Rezept stark variieren. Je nachdem auf was man gerade Lust hat und was die Küche so hergibt.

Himbeer-Schoko-Crumble

Heute habe ich ein Himbeer-Schoko-Crumble für euch, das ich eben, bei meinem wieder mal aufkommenden Appetit auf etwas Süßes schnell gebacken habe. Ihr braucht nur ein paar Zutaten und eine halbe Stunde Zeit.

 

Himbeer-Schoko-Crumble3

Zutaten

für 4 Personen
400g Himbeeren (frisch oder TK)
20g Zucker
10g Kakao
ca. 130g Mehl
75g Zucker
eine Prise Salz
50g weiche Butter
50g Kokosöl
Puderzucker
 Himbeer-Schoko-Crumble

Zubereitung

1. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. In eine kleine Auflaufform oder 4 kleine Förmchen die Himbeeren geben.
3. 20g Zucker mit dem Kakaopulver mischen und über die Beeren geben. Wenn ihr süßere Beeren benutzt, könnt ihr den Zucker an dieser Stelle weglassen oder minimieren.
4. In einer Schüssel das Mehl, die Butter, das Salz, 75g Zucker und Kokosöl zusammen geben und mit den Händen zu Streuseln kneten. Schaut bei der Mehlmenge einfach mal, ob ihr vielleicht noch etwas dazu geben müsst. Meist kommt es sehr auf die Konsistenz der Butter an.
Wer kein Kokosöl hat, kann auch die Menge der Butter erhöhen. Ich finde den Geschmack vom Kokos darin aber super lecker.
5. Die Streusel nun über die Beeren geben und ab damit für 25 Minuten in den Ofen.
6. Wer mag, kann am Ende Puderzucker darüber streuen.
 Himbeer-Schoko-Crumble4
Wer jetzt auch Hunger auf Beeren bekommen hat, kann mal bei Tastesheriff vorbeischauen. In der diesmonatigen #ichbacksmir-Aktion geht es dienmal um die leckeren Sommerfrüchte.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...