BrotimGlasmitHaferflocken-Cover

Brot im Glas mit Haferflocken und Haselnüssen

Brot im Glas backen. #leicht #rezept #haferflocken #haselnüsse #brot

Erinnert ihr euch noch an meinen Schokoladenkuchen im Glas? Lang lang ist’s her. Ich hab ihn ganz oft gebacken, weil er einfach so lecker ist. Und vor allem einfach. Und besonders. Und lange haltbar 😉 Jetzt dachte ich, das muss doch auch mit Brot klappen. Wer mich kennt, weiß, dass ich frisch gebackenes Brot liebe. Ich habe einen Brotbackautomaten, der mehrmals die Woche zum Einsatz kommt. Wenn ich für andere backe, forme ich den Laib aber lieber mit der Hand und backe ihn im Ofen. Das sieht einfach schöner aus. An das Brot im Glas könnte ich mich aber auch gewöhnen.

Brot im Glas backen leicht rezept

Viele trauen sich glaube ich nicht ans Brot backen heran, weil sie an lange Gehzeiten, Sauerteig, der angesetzt werden, oder sonstige Schwierigkeiten dabei setzen. Dabei gibt es so viele einfache Rezepte, die JEDER umsetzen kann. Das Brot im Glas ist eines davon. Ihr müsst nämlich nichts weiter machen, als alle Zutaten zusammen mixen, den Teig ins Glas füllen, über Nacht in den Kühlschrank stellen und morgens im Ofen backen. Das klingt machbar, oder nicht? Probiert es einfach mal aus.

Brot im Glas backen leicht rezept
Und noch weitere Vorteile hat das Brot im Glas: Es bleibt laut meiner Recherche im Kühlschrank bis zu 6 Wochen lang frisch. Und: Man kann es super zu einem Picknick oder Ausflug mitnehmen. Außerdem ist es ein super Mitbringsel und Geschenk zum Einzug. Brot und Salz – ihr erinnert euch?

Zutaten

für ein 750ml-Glas

250g Dinkelmehl
20g Haferflocken
180ml Wasser
15ml geschmacksneutrales Öl
5g Salz
5g Trockenhefe
20g Haselnüsse
Brot im Glas backen #leicht #rezept #haferflocken #haselnüsse

Zubereitung

1. Die Haferflocken in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten und abkühlen lassen.
2. In einer Schüssel alle Zutaten vermengen und die Haferflocken dazugeben.
3. Ein Einmachglas gut mit Butter einfetten. Am besten streut ihr es noch mit etwas Paniermehl aus, das habe ich aber nicht gemacht. Das Einmachglas sollte an allen Stellen den gleichen Umfang haben, damit ihr das Brot später auch heraus bekommt.
4. Füllt den Teig ins Glas (es sollte etwa halb voll sein), verschließt das Glas und stellt es über Nacht in den Kühlschrank.
5. Am nächsten Morgen sollte der Teig aufgegangen sein. Stellt das Glas ohne Gummi und mit geöffnetem Deckel in den (noch kalten) Ofen. Lasst es dort etwa 1,5 Stunden bei 150°C Umluft backen. Schaut immer mal danach. Jeder Ofen ist anders.
6. Lasst das Brot entweder komplett abkühlen und stürzt es dann zum sofortigen Verzehr. Ansonsten verschließt es, wenn es noch warm ist (nicht mehr heiß, sonst entsteht Kondenswasser!) und bewahrt es im Kühlschrank auf.

 

Hier findet ihr übrigens weitere Rezepte und Tipps zum Haltbarmachen vom Brot im Glas.
 Na, traut ihr euch jetzt ans Brot backen heran? Oder seid ihr schon längst begeisterte Brotbäcker?

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...