5 Tipps, wie du ein Wohnzimmer zum Wohlfühlen schaffst und das OTTO Shopping Festival

Anzeige

Otto Wohnzimmer einrichten gemütlich Tipps Deko

Das Thema Einrichtung ist mir persönlich total wichtig. Schon als Jugendliche habe ich verhältnismäßig viel Geld und Zeit in die Dekoration meines Zimmers gesteckt. Das hat sich bis heute kaum verändert. Wenn ich mir etwas gönne, ist es entweder etwas Leckeres zu Essen oder ein neue Accessoires für die eigenen vier Wände. Den fünften Teppich? Egal, sowas kann man doch gar nicht genug haben und außerdem kann ich rotieren, wenn ich mich mal wieder satt gesehen habe. Noch ne Vase? Klar, das sind doch Rudeltiere, oder nicht?

Otto Wohnzimmer einrichten gemütlich Tipps Deko

Besonders jetzt im Herbst und im Winter, wo ich viel Zeit zu Hause verbringe, möchte ich es mir einfach so gemütlich wie möglich machen und da gehören schöne Textilien, hübsche Bilder, Pflanzen und Deko einfach dazu. Aber mit dem bloßen Zustellen des Raumes ist es nicht getan und deswegen möchte ich euch heute meine persönlichen Tipps zeigen, wie ihr euer Wohnzimmer zum Wohlfühlort macht.

Otto Wohnzimmer einrichten gemütlich Tipps Deko

1. Textilien schaffen Gemütlichkeit

Gestern habe ich meine Vorhänge zum Waschen abgehangen. Unglaublich, wie leere Fenster einen Raum verändern. Vorhänge sind meiner Meinung nach so ein wichtiger Punkt in der Einrichtung. Genauso wie Kissen, Teppiche und (besonders im Herbst und Winter) Decken und Felle. Ohne diese Dinge sieht zumindest meine Wohnung so aus, als wäre ich gerade frisch eingezogen. Das mag clean sein, aber nicht gemütlich. Außerdem könnt ihr diese Dinge ganz schnell austauschen und eurem Wohnzimmer einen völlig neuen Look geben, ohne neue Möbel zu kaufen oder Wände zu streichen.

Otto Wohnzimmer einrichten gemütlich Tipps Deko

2. Die Wahl der Sitzmöbel

Beim Kauf unseres Sofas haben wir in erster Linie auf den Gemütlichkeitsfaktor geachtet. Leder ist hübsch und immer noch der Klassiker im Wohnzimmer, aber gemütlich zum Sitzen und Liegen finde ich das persönlich nicht. Wir haben uns bewusst für einen warmen Braunton und einen Textilbezug entschieden. Besonders liebe ich die Sitztiefe von fast 80cm. So kann man sich richtig schön auf die Couch lümmeln. Falls ihr noch einen Sessel habt, schaut, dass er der Couch zugewandt steht. Arrangiert verschiedene Sitzgelegenheiten immer zur Sitzgruppe.

Otto Wohnzimmer einrichten gemütlich Tipps Deko

3. Die Einrichtung muss zur Persönlichkeit passen

Egal welcher Typ ihr seid, die Möbel und Deko müssen zu euch persönlich passen. Bei uns wird im Wohnzimmer gemütlich gegessen, entspannt, ferngesehen und der erste Kaffee am Morgen getrunken. Für mich muss der Raum deswegen in erster Linie Ruhe ausstrahlen. Bei anderen ist das Wohnzimmer vielleicht häufiger Ort für Treffen mit Freunden. Oder für viele Feiern und kleine Partys. Achtet bei den Möbeln daher einfach darauf, dass sie zu euch passen. Für mich sind es eine gemütliche schlichte Couch, ein Relax-Sessel und warme praktische Holzmöbel, für andere eher offene helle Regale oder LED-Sofas mit Soundsystem. Bei  OTTO gibt’s da übrigens eine schöne Auswahl.

Otto Wohnzimmer einrichten gemütlich Tipps Deko

4. Deko mit persönlicher Note

Viele von euch haben sicher Fotos von sich, der Familie oder Freunden im Wohnzimmer hängen. Das schafft eine total individuelle Note und trägt super zum Wohlfühlen bei. Ich persönlich halte mich damit eher zurück, habe aber zahlreiche selbstgemachte Dinge in meinen vier Wänden untergebracht. Die erinnern mich ähnlich wie Fotos an gewisse Ereignisse und Geschichten und außerdem lassen sie das Wohnzimmer nicht wie jedes andere aussehen. Auch gekaufte Dinge könnt ihr individuell in Gruppen arrangieren. Besonders harmonisch nimmt das menschliche Auge eine ungerade Anzahl an Gegenständen wahr. Gruppiert also lieber drei statt vier Vasen, stellt fünf kleine statt zwei große Pflanzen nebeneinander und dekoriert das Regal besser mit drei statt zwei Kerzen.

Otto Wohnzimmer einrichten gemütlich Tipps Deko

5. Farbfamilien

Um ein Wohnzimmer zum Wohlfühlen zu gestalten, muss es nicht weiß und clean sein. Farben sind erlaubt und machen das Ganze erst so richtig gemütlich. Achtet aber darauf, dass höchstens 2-3 Farben dominieren. Dabei sollte es sich um ähnliche sich ergänzende Farben handeln. Komplementäre Farben können natürlich auch toll wirken, sind jedoch weniger beruhigend. Ich persönlich mag im Wohnzimmer auch zurückhaltendere Farben gern. Pastelltöne schließe ich dabei nicht aus, aber knallende Farben sollten eher die Minderheit sein.

Wie denkt ihr über das Thema? Stimmt ihr mit meinen Themen überein oder habt ihr andere Tipps?

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit OTTO.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...